Onkologie

Krebserkrankungen sind oftmals heilbar – soweit diese früh erkannt werden. Ab dem 45 Lebensjahr trägt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten für die Vorsorgeuntersuchung beim Urologen.

Leider nutzen die deutschen Männer dieses Angebot nicht oft und das obwohl Prostatakrebs zu den häufigsten Tumorerkrankungen bei Männern zählt. Man(n) stuft Prostatakrebs als ein Leiden von alten Männern ein – dabei gilt auch hier eine frühzeitige Erkennung bietet höchstmögliche Chancen auf Heilung.

Nahezu in allen Fällen entsteht Prostatakrebs aus einer zunächst gutartigen Prostatavergrößerung. Wir eine bösartige Veränderung rechtzeitig erkannt, dann sind die Heilungschance bei etwa 90% und damit kommt der Früherkennung beim Mann eine entscheidende Bedeutung zu.

Es gibt auch einige Warnzeichen, die Sie als Patienten bemerken können und die auf eine vergrößerte Prostata hinweisen

Die Veränderungen bei Prostatakrebs treten im Regelfall langsam ein und werden so oft von den Patienten nicht oder zu spät bemerkt. Gleichwohl bedeutet es nicht, dass wenn bei Ihnen eines oder alle oben genannten Symptome auftreten, Sie an Prostatakrebs erkrankt sind. Nur eine umfassende Diagnostik schafft hier Sicherheit.


Die Früherkennung, getragen durch die gesetzliche Krankenversicherung, ist in jedem Fall eine ratsame Untersuchung bei Männern ab 45. Im Rahmen der Diagnose wir überprüft ob ein tastbarer Tumor vorhanden ist – ein erster Schritt aber aus unserer Sicht nicht umfassend genug. Ein fühlbarer Tumor ist bereits relativ groß und damit auch fortgeschritten.

Erweiterte Krebsvorsorge

Die erweiterte Krebsvorsorge bei Männern kann Tumore der Harnwege, Nieren oder Prostata in einem frühen Stadium führen und somit die Heilungschancen signifikant verbessern.

Wir führen dazu folgende Untersuchungen durch:

Weiterhin wird der Harn auf erhöhte Entzündungswerte überprüft und soweit medizinisch indiziert, auch das Blut auf erhöhte Fett- und Cholesterinspiegel untersucht. Auch können hier die Leberwerte du weitere Entzündungsparameter kontrolliert werden

Liegt ein Verdacht für eine Krebserkrankung vor, dann gilt es diese durch weiterführende Diagnostik abzuklären. Sowohl diese Diagnostik wie auch eine möglicherweise folgende Therapie werden von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Kontakt & Adresse

Urologische Praxis Michael Lünzmann
Hochstraße 41 | 46236 Bottrop

Telefon:  02041 – 20802
Telefax: 02041 – 20768
E-Mail:  info@urologie-luenzmann.de 
Sprechstunde
Mo., Di. und Do.   09:00  12:00  und  15:30 18:00
Mi. und Fr.   09:00 12:00
Notfallsprechstunde
Mo. bis Fr.    08:30  09:00
Mo., Di. und Do.    15:00 15:30
Blutabnahme

Täglich von 8:00 bis 9:00 Uhr ohne Termin